Wolken pusten

Allgemein, Lifestyle

Das neue Jahr hat gut begonnen. Eigentlich. Ich weiß es nicht mehr ganz genau um ehrlich zu sein. Es ist so viel gewesen und eigentlich doch gar nicht viel. Und auf einmal ist wieder Februar und ich weiß gar nicht, wo diese letzten vier Wochen hin verblieben sind. Sie müssen an mir vorbeigehuscht sein, als ich mich einmal kurz umgedreht habe. Um dem alten Jahr hinterherzuschauen. Und zu träumen. Was da war. Und was jetzt kommt.

Du warst ein bisschen hier und ich war auch ein bisschen einsam und über dem ganzen vielen Sonnenschein der letzten Tage, der uns Frühling bringt im Februar hingen kleine graue Wolken. Die wir gemeinsam wegpusten mussten. Um Platz für schönes Wetter zu schaffen. Für neue, warme Sonnenstrahlen. Weil Liebe manchmal federleicht macht und manchmal tonnenschwer.
Ich habe Tulpenduft in der Nase. Und eine neue Garderobe im Flur. Mit ganz viel Platz in unserer kleinen, zauberfeinen Wohnung. Und ein selbstgemaltes Bild an der Wand. Du sagst lächelnd, es sind eigentlich nur Kreise und Vierecke aber ich bin trotzdem ein bisschen stolz auf mich. Weil ich eigentlich nichts malen kann was über die Ballkritzeleien herausgeht, die ich mit zwei Jahren und Fettstift an unsere Raufasertapete gemalt habe. Du sagst, du magst meine Fast-Kunst. Nimmst mich in den Arm. Und pustest mir einen Kuss in die Haare.
Ich habe ein bisschen gefroren im Januar. Obwohl es eigentlich viel zu warm ist. Und mich ein wenig mehr an dich angekuschelt. Ich habe vermisst im Januar. Und auch wenn das Jahr gut begonnen hat, eigentlich, halte ich manchmal an auf der Straße, schaue in den Himmel und denke, ob du da jetzt irgendwo auf einer Wolke sitzt und mir zuschaust. Auf meine Schritte guckst. Und das erste Jahr beobachtest, in das wir hier unten ohne dich laufen. Manchmal ist Vermissen ganz schön schwer.
Und auf einmal ist ein Kapitel des Jahres gelesen. Ich bin gespannt auf die nächsten Seiten. Auf Ostseestrand und Meeresluft, auf Bibliotheksbücher und Hausarbeiten, auf ein bisschen mehr du und ein bisschen mehr wir und ein bisschen mehr hier. Zur Abwechslung. Auf ein bisschen mehr Sonne.

Follow my blog with Bloglovin

PS: Unter dem „+“ am Ende der Seite könnt ihr meinen Blog kostenlos abonnieren. Hilft mir sehr und freut mich wirklich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s