Lenis Backstube #3

Allgemein, DIY, Essen

In 10 Tagen ist Heiligabend. Und ich habe die bisherigen 14 wirklich genossen. Mit Glühweintrinken, Geschenke verpacken, Weihnachtskarten schreiben und… Plätzchen backen. Ich dachte mir, es wird mal wieder Zeit für eine Runde Backstube zur Vorweihnachtszeit. Deswegen backen wir heute gemeinsam Plätzchen.
Schoko-Haselnuss-Sterne mit weißer Schokolade und Rosa Pfeffer,
Matcha-Tannenbäume mit Weihnachtskonfetti und
Lebkuchenmenschen.
Das werden dieses Jahr meine Weihachtskleinigkeiten für liebe Menschen. Über Selbstgemachtes freut sich schließlich jeder. Viel Spaß beim Mitbacken!

Schoko-Haselnuss-Sterne mit weißer Schokolade und Rosa Pfeffer
Für 100 Stück (ca. 4 Bleche):
650g Puderzucker sieben. 3 Eiweiße Steif schlagen und unter den Puderzucker heben. 150g Zartbitterkuvertüre hacken und gemeinsam mit 2 Pck. Vanillezucker und 4 EL Honig über einem Wasserbad schmelzen und anschließend mit 250g gemahlenen Haselnüssen und 250g gemahlenen Mandeln mischen. Die Masse unter die Puderzucker-Eiweiß-Mischung heben. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt zum Ofen vorheizen. Umluft, 150 Grad. Dann den Teig ausrollen. Das geht am besten zwischen zwei Lagen Backpapier. Jetzt werden Sterne ausgestochen und ca. 10 – 12 Minuten auf mittlerer Schiene gebacken.
Während die Sterne auskühlen, hackst du 200g weiße Kuvertüre und schmilzt sie anschließend über deinem Wasserbad. Während die Schokolade schmilzt kannst du schon mal rosa Pfeffer zerstoßen.
Die abgekühlten Sterne werden nun zur Hälfte mit weißer Schokolade bedeckt. Dazu kannst du sie entweder halb in die Schokolade eintunken, oder du nimmst einen kleinen Löffel oder Pinsel. Ich habe einen Spritzbeutel genommen und mit einer kleinen Tülle gearbeitet, dass hat sehr schön präzise funktioniert. Während die Schokolade noch nicht abgekühlt ist, bestreust du sie mit dem zerstoßenen rosa Pfeffer. Hier musst du zügig arbeiten, damit der Pfeffer noch haften bleibt. Jetzt lässt du die Sterne an einem möglichst kühlen Ort stehen, bis die Schokolade ausgehärtet ist.

Matcha-Tannenbäume mit Weihnachtskonfetti
Für 100 Stück (ca. 4 Bleche):
500g Butter in einem kleinen Topf Butter schmelzen lassen. 150g Zucker, 2 Pck. Vanillezucker, 100g Puderzucker und 6 EL Matchapulver mit 2 Prisen Salz in einer großen Schüssel mischen. Die flüssige Butter unterrühren. 800g Mehl unterrühren. Alles zu einem homogenen Teig verkneten. Jetzt heizt du den Ofen auf 150 Grad Umluft vor. Dann rollst du den Teig aus und stichst kleine Tannenbäume oder alternativ Glocken aus. Die kommen dann für 12-14 Minuten in den Ofen. Anschließend lässt du die Plätzchen auskühlen, bevor sie verziert werden. Während sie das tun, hackst du ca. 100 g weiße Kuvertüre und lässt sie über dem Wasserbad schmelzen. Dann nimmst du dir einen Spritzbeutel mit einer kleinen Tülle und füllst die flüssige Schokolade ein. Dann verpasst du den abgekühlten Tannenbäumen eine Girlande und bestreust diese mit Konfettistreuseln oder anderer Deko, die du schön findest. Jetzt kommen die Tannenbäume zum Schokoladeaushärten an einen möglichst kühlen Ort. Fertig!

Lebkuchenmenschen
Für ca. 100 Stück (wenn du eine kleine Form nimmst):
250g Butter, 200g Zucker, 1 Pck. Lebkuchengewürz und 1 Prise Salz mit dem Handrührer cremig rühren. 2 Eier, dann 350g dunklen Zuckerrübensirup unterrühren. 700g Mehl und 2 TL Backpulver nach und nach unterrühren. Den jetzt noch recht klebrigen Teig stellst du 60 Minuten in den Kühlschrank, dann wird er härter und lässt sich hinterher problemlos ausrollen. Das tust du nach Ablauf der Stunde auf ordentlich Mehl, nachdem du den Ofen auf 180 Grad Umluft vorgeheizt hast. Deine ausgestochenen kleinen Lebkuchenmenschen brauchen dann ca. 5-6 Minuten, bis sie schön braun gebrannt sind. Dass sie fertig sind erkennst du daran, dass sie am Rand leicht dunkler anlaufen. Nachdem du sie aus dem Ofen geholt hast, lässt du sie gut abkühlen. Während das geschieht, bereitest du alles vor, was du zum Verzieren brauchst. Ich habe je 150g weiße und dunkle Kuvertüre gehackt und in separaten Wasserbädern geschmolzen. Dann habe ich die Füße der Lebkuchenmenschen in die dunkle Kuvertüre getunkt und ihnen so kleine Söckchen verpasst, die ich mit Streuseln verziert habe. Die Münder wurden mit einem in rosa Zuckerguss getunkten Streichholz geschminkt, Zuckerperlen mit einem Klecks Schokolade an die Lebkuchenbäuche geklebt. Die Augen bestehen aus einem Klecks weißer und einem kleineren Punkt dunkler Kuvertüre. Auch dafür habe ich einen Streichholzstiel zu Hilfe genommen. Mit dem und dunkler Kuvertüre wurden dann auch Augenbrauen gezeichnet. Und anschließend kommen auch die Lebkuchenmenschen an einen kühlen Ort zum Aushärten. Guten Appetit!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und von Herzen fröhliche Weihnachten!

Follow my blog with Bloglovin

PS: Unter dem „+“ am Ende der Seite könnt ihr meinen Blog kostenlos abonnieren. Hilft mir sehr und freut mich wirklich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s