26.06.2019

Allgemein, Lifestyle

Seit wann vergeht denn Zeit so schnell? Ich habe das Gefühl, zwischen dem letzten kalten Februar und heute, zwischen dem ersten zögerlich-warmen Sonnenstrahl und diesem Hitzetag mit 40 Grad liegt nur ein Wimpernschlag. Ich habe einmal kurz die Augen geschlossen und ohne dass ich etwas bemerkt hätte, sind vier volle Monate einfach an mir vorbeigeflogen. Ich fühle mich unfassbar alt festzustellen, wie schnell ein Monat, zwei, wie schnell ein halbes Jahr verfliegt. Doch zum ersten Mal in meinem Leben empfinde ich genau das.

Zum ersten Mal mache ich Pläne in sechs Monaten, verabrede mich acht Wochen im Voraus – weil ich bis genau zu diesem Punkt an jedem Tag weiß, wo ich sein werde. Bibliothek – Prüfungsraum – Reisen. Und dann – endlich – wieder Atlantikluft. Und Honigküsse in den Haaren. Und dieses Café an der Ecke, und Stadtmauernsand und Strandspaziergänge bis zum Sonnenuntergang. Neue Erinnerungen finden wie Muscheln am Meer. Nur du und ich und ein gelbgrüner Twingo. 4000 Kilometer Küste. Und zwei dicke Bände Harry Potter.
Aber erst noch Lernen. Und Bälle. Und Hitzewellen unterm Dach. Und verfliegende Zeit. Und ein bisschen zu wenig davon. Irgendwie immer ein kleines bisschen zu wenig Zeit. Die ein wenig zu schnell vergeht.

Follow my blog with Bloglovin

PS: Unter dem „+“ am Ende der Seite könnt ihr meinen Blog kostenlos abonnieren. Hilft mir sehr und freut mich wirklich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s