Lemon Drizzle Cake : Rezept

Food

Ich habe einen neuen Lieblingskuchen 🙂 Vom Lemon Drizzle Cake habe ich zum ersten Mal bei The Anna Edit gelesen. Ich habe das Rezept für mich abgewandelt. So nehme ich zum Beispiel die doppelte Menge Zitronen und deutlich weniger Zucker. Und ich habe einen kleinen Serviertipp, durch den mir der Kuchen gleich nochmal so gut schmeckt, den bekommt ihr am Ende. Viel Spaß mit dem Rezept!

Lemon Drizzle Cake

Ihr braucht für ein Blech: 

225g gesalzene Butter

350g Zucker (ich nehme ganz normalen Rohrzucker, das funktioniert sehr gut)

4 Eier

4 EL Milch (ich nehme Soja – oder Hafermilch, ganz „normale“ funktioniert aber natürlich auch)

275g Mehl (bei mir Dinkelmehl)

1 TL Backpulver

4 große (!) Biozitronen

 

  1. Die gesalzene Butter lässt du in einem Topf schmelzen und dann abkühlen. Dann mischst du 200g Zucker, die Eier, die Milch und die abgekühlte Butter. 
  2. Die Zitronen werden so heiß wie möglich abgewaschen.
  3. Anschließend hebst du das Mehl, das Backpulver und die abgeriebene Schale der Zitronen unter. Achte beim Abrieb darauf, dass du nicht das Weiße der Zitrone erwischst, das schmeckt bitter. 
  4. Jetzt legst du ein Backblech mit Backpapier aus und verteilst den Teig gleichmäßig darauf. Der Kuchen kommt jetzt für 35 Minuten bei 160°C Umluft oder 180°C Ober-Unter Hitze auf mittlerer Schiene in den Ofen. 
  5. In der Zwischenzeit presst du den Saft aus den vier abgeriebenen Zitronen und vermischt ihn mit den restlichen 150g Zucker.
  6. Wenn der Kuchen gut ist, stichst du ihn überall mit einem Schaschlikspieß oder einer Gabel ein. So kann der Guss besser in den Kuchen dringen. Den (also das Zitronensaft – Zucker – Gemisch) verteilst du jetzt gleichmäßig über dem gesamten Kuchen. 

DSC_1962DSC_1968DSC_1987DSC_2005

Eigentlich ist der Kuchen jetzt fertig. Meiner Erfahrung nach schmeckt er aber am Besten, wenn ihr ihn, sobald das Blech nicht mehr zu heiß ist, mit Frischhaltefolie einpackt und bis zum Folgetag stehen lasst. Dann kann der Zitronensaft gut in den Kuchen einsickern und der Lemon Drizzle Cake wird schön saftig und schmeckt meiner Meinung nach um Welten besser, als direkt nach dem Backen. 

cropped-leni.jpg

Follow my blog with Bloglovin

PS: Unter dem „+“ am Ende der Seite könnt ihr meinen Blog kostenlos abonnieren. Hilft mir sehr und freut mich wirklich! 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s